Bor

Auf dem Weg des Mineralwassers durch die verschiedenen Gesteinsschichten löst das Wasser verschiedene Mineralien, wie zum Beispiel Bor. Einen Grenzwert für Bor gibt es in der Mineral- und Tafelwasser-Verordnung nicht. Dort wird nur der Höchstgehalt für Borat (Salz der Borsäure) mit 30 mg/l Mineralwasser festgelegt. Umgerechnet entspricht das einem Borgehalt von 5,5 mg/l Mineralwasser. Unsere Rhenser Mineralwässer liegen deutlich unter dem Grenzwert.